INTRO
Unübersehbare TOP 10 von der Altstadt Dali

1. ​Altstadt Dali

Die Altstadt Dali wird auch als Yeyu oder Zi-Stadt bezeichnet, deren Geschichte in die Tianbao-Jahre der Tang-Dynastie zurückgehen kann. Der Kaiser des alten Nanzhao-Reiches Geluofeng ließ eine neue Stadt Yangxiemie als seine Hauptstadt bauen (in der Nähe von den Drei-Pagoden im Westen der Altstadt Dali). Am Frühsten wurde die Altstadt Dali im 15. Jahre der Hongwu-Zeit der Ming-Dynastie (1382 n. Chr.) gebaut. Deren Seitenlänge beträgt 12 km, die Stadtmauer ist 2 Zhang 5 Chi hoch und 2 Zhang breit. Im Osten, Süden, Westen und Norden gibt es jeweis ein Stadttor und einen Turm, und an jeder Ecke steht ein Ecketurm. Am Anfang der Gründung neues Chinas wurde die Stadtmauer niedergerissen, und im Jahre 1982 wieder neu gebaut. Über dem südlichen Stadttor steht zwei Schriftzeichen „Dali“, die von Guo Moruo geschrieben wurden. Die Fuxing-Straße dringt die ganze Stadt von dem südlichen bis zum nördlichen Stadttor durch. Diese Straße mit angrenzenden Läden für unterschiedlichen Sourvenirs wie Handwerke und Textilien sowie Juwelen ist auch die lebhafteste Straße der Altstadt. In Kleinen Gassen kann man viele alte Häuser finden. Farbige Blumen im Hof, Singen der Vögel und klare Bächer bilden eine idyllische Malerei.

▲Altstadt Dali

Die Huguo-Straße in Osten-Süden-Richtung in der Altstadt wird auch als „Auländerstraße“ genannt, weil die schönen Restaurants für westliche Küche, Cafes, Teehäuser und Läden für künstlerische Handwerke viele Ausländer hierher anziehen, die Austrahlung des alten Ostens finden wollen. Aber sie bilden auch eine spezielle Landschaft für die Altstadt.

Am 8. Februar 1982 wurde die Altstadt Dali vom Staatsrat als eine der ersten 24 Geschichte- und Kulturstädte Chinas anerkannt.

▲Altstadt Dali

▲ Ausländerstraße der Altstadt Dali

▲Ausländische Sänger auf der Volksstraße der Altstadt

▲ Gewöhnliche Spezialität: Käsefächer

2. Altgemeinde Xizhou

Die Gemeinde Xizhou liegt im Norden von der Altstadt Dali, und in deren Westen befindet sich das Cangshan-Gebirge, im Osten Erhai-See. In der Tang-Dynastie wurde sie als „Dali“ bezeichnet, war einer der 10 Bezirke des alten Nanzhao-Reiches; ist auch die Heimat des Filmes „Fünf Goldene Blumen“, sowie eine wichtige kulurelle Gemeinde der Provinz Yunnan, eine Gemeinde für die Bai-Nationalität mit einer Geschichte von über tausend Jahren.

Seit alten Zeiten war Xizhou eine wichtige Gemeinde für Politik, Wirtschaft, Kultur der Bai-Nationalität am westlichen Ufer des Erhai-Sees, ebenfalls der Ursprung der Entwicklung der Industrie und Handel der Bai-Nationalität. In den Guangxu-Jahren der Qing-Dynastie bildete die bekannte „Xizhou Händler-Bande“. Hier wurden viele Volkskapitalisten geboren, mit den vier großen Familien „Yan, Dong, Yin, Yang“ als Spitze, noch „acht mittleren Familien“ und „zwölf kleinen Familien“.

▲ Xizhou

▲ Xizhoukuchen

3. Altgemeinde Shuanglang

Sie ist die „erste Gemeinde für Landschaft des Cangshan-Gebirges und Erhai-Sees“. Das Gebirge, das Wasser und die Dörfe der Bai-Nationalität bilden zu einer natürlichen, harmonieschen und zauberhaften Malerei. Hier ist eine lebenswerte kleine Gmeinde. Es wird oft gesagt: „Die schönste Landschaft von Dali findet man im Cangshan-Gebirge und Erhai-See, aber die schönste Landschaft von Cangshan und Erhai konzentriert sich in Shuanglang“.

▲ Altgemeinde Shuanglang

▲Die bekannte Fotographierplattform der Altstadt Shuanglang

4. Zhoucheng-Dorf

Zhoucheng wird als „Heimat der Schnurbatik“ betrachtet. Es liegt 23 km nördlich von der Altstadt Dali entfernt, und neben der Dian-Zhang-Straße 38 km von Xiaguan entfernt, ist mit einer Fläche von 4,7 qm das größte Dorf der Provinz Yunnan. Hier leben 8868 Einwohner, ein großer Teil von denen zur Bai-Nationalität gehören. Im Dorf leben über 1500 Familien der Bai-Nationalität. Als das größte Dorf der Bai-Nationalität ist Zhoucheng-Dorf ein attraktives Reiseziel für Volkstum.

Zhoucheng ist nicht nur bekannt für die Schmetterling-Quelle sondern auch für die gut aufrechterhalten Sitten und Bräuche der Bai-Nationalität, daher ist es auch als „ein lebende Fossil für Volkstum der Bai-Nationalität“ genannt. Aus den alten Steinplattenwegen, klaren Bächern und traditionellen Häusern mit schwarzen Fliesen und weißen Wänden setzt sich ein klassisches und friedliches Altdorf zu[FS:Page]sammen. Die Häuser sind alle mit einer traditionellen Steinwand-Konstruktion gebaut. „Stabile Steinwandkonstruktion“ gehört daher einer der bekanntesten drei Besonderheiten von Dali.

▲Zhoucheng-Dorf

5. Wase-Gemeinde

Wase, die in alten Zeiten als Luchuan bezeichnete wurde, liegt am östlichen Ufer des Erhai-Sees und Osten in der Mitte von der Stadt Dali, gleichzeitig begrenzt die Gemeinde Shuanglang im Norden, die Gemeinde Haidong im Süden. Im Osten befindet sich sie in der Nähe der Jizushan-Gemeinde des Kreises Binchuan, ist 42 km von Jizushan und Xiaguan entfernt, und 158 km von Dali im Norden. An 3 Seiten wird die Gemeinde von Gebirgen umgegeben, und die letzte Seite ist am See. Seit alten Zeiten war sie eine fisch- und reisreiche Gegend am östlichen Ufer des Erhai-Sees, auch einer der Ursprungsorte der Vorfahreanbetung-Kultur der Bai-Nationalität.

▲ Landschaft von Wase

▲ Vorfahre-Fest von Wase

6. Altgemeinde Fengyu

Fengyu ist eine kleine Gemeinde im Südwesten vom Kreis Eryuan der Stadt Dali. Mit verlockender Landschaft und gemütlichem Klima ist hier geeignet Reise zu machen. 2000 wurde sie als berühmte Gemeinde für Geschichte und Kultur der Provinz-Ebene anerkannt, und im Jahre 2010 wurde ihr vom Ministerum für Haus- und Stadtbau sowie der nationalen Behörde für Altertümer den Namen von „der nationalen berühmten Gemeinde für Geschichte und Kultur“ verliehen. Hier besitzt reizende Landschaft, reiche natürliche Resourcen, lange Geschichte und anziehende Kultur. Der Name der Gemeinde „Fengyu“ bedeutet „Phönixfeder“, kommt aus einer Legende, dass ein Phönix in dieser Region stirb, und seine Federn sich in die Gemeinde umwandelten. Zugleich wird die Gemeinde auch als „Heimat der Tuschsteine geannt, weil sie für die handgemachte Fengyu-Tuschsteine berühmt ist. 

▲Rapsblumenfeld in Fengyu

7. Altgemeinde Shaxi

Shaxi liegt im Südwesten von Jianchuan der Provinz Yunnan und im Südosten von dem Schutzgebiet „drei parallel verlaufenden Flüsse“ (Jinsha-Fluss, Lancang-Fluss, Nu-Fluss), sowie zwischen dem Landschaftsgebiet Dali und der Altstadt Lijiang. Der bekannte Shibaoshan-Berg befindet sich hier.

Shaxi ist eine Altgemeinde mit über tausend Jahre Geschichte, die in die Zeit der Frühlings- und Herbstannalen und der streitenden Reiche vor 2400 Jahren zurückgehen kann. Die Aofengshan-Grabenlage und die Chonghuashan Kupferbergwerk-Relikte im Südosten von Shaxi weisen auf, dass Shaxi schon von 400 Jahren eine Basis für Brozenschmelzerei war. Mit ausgezeichneten Brozenschmelzereitechik zählt Shaxi zu einem der Ursprungsorte für Brozenkultur in Yunnan.

Altstadt Shaxi ist eine richtige klassische Altstadt. Der ursprüngliche Baustil wurde gut aufrechterhalten: alte Tempel, Operbühnen, Läden, Pferdeläden, Steinplattenwege aus roten Sandsteinen, Bäume, Gassen, Dorftore.....

▲Altgemeinde Shaxi

▲Yulye-Brücke von Shaxi

8. Altgemeinde Nuodeng

Die Schönheit der Altstadt Nuodeng, die in tiefen Gebirgen des autonomen Bezirks von der Bai-Nationalität Dali liegt, ist unerwartet. Der Ursprung der Gemeinde bezieht sich auf Salzgewerbe. Die Leute hier ernährten sich früher von Salzproduktion, daher war die Region schon mal eine wichtige Gemeinde für Wirtschaft und Handel. Nach Gründung neues Chinas verlor Nuodeng jedoch allmählich diese wirtschaftliche Stützung wegen der Entwicklung des Meersalzes, deren Existenz wurde daher mit der Zeit vergessen. Aber das führt andererseits zur perfekten Aufrechterhaltung des ursprünglichen und reinen Stiles von Nuodeng.

Das Dorf Nuodeng liegt am Fuß des Manchong-Berges, in der Nähe vom Nuoshui-Fluss. Der alte Salzbrunnen der Han-Dynastie am Eingang des Dorfes ist der Ausgangspunkt des Dorfes, um den Häuser und Gassen gebaut sind. Hier ist daher auch als „ein Museum für lokale ländliche Architektur von Yunnan“ betrachtet. Wegen topographischen Beschränkungen sind die meisten Gassen hier sehr schmal gebaut. Die alten Häuser, schmale Gassen und Treppen bilden zu einer klassischen Malerei.

Mit dem Salzbrunnen mit über tausend Jahre Geschichte ist der leckere Geschmack der Nuodeng Schinken geschaffen worden. Der von dem zentralen Fernsehsender produzierte Dokumentarfilm „Ein Happen von China“ hat eine 6 Minuten Vorstellung für Nuodeng Schinken gemacht, die Nuodeng Schinken berühmt gemacht hat.

▲Nuodeng

▲Nuodeng Schinken

9. Altstadt Weishan

Altstadt Weishan ist eine nationale bekannte Stadt für Geschichte und Kultur, zugleich der Ursprungsort des Nanzhao-Reiches. Am frühsten wurde die Stadt in [FS:Page]der Yuan-Dynastie gebaut, und in der Ming-Dynastie zur Ziegelstadt umgebaut. Heutzutage ist das Aussehen der Stadt auch zum Großteil wie alte Zeit aufrechterhalten. Weishan zählt zu einer der Regionen in Yunnan, wo die Stammshäuptling-Ordnung am längsten geblieben ist. Mit der langen Geschichte wurden hier zahlreiche alte Tempel gebaut, die die reizende natürliche Landschaft hier gegenseitig ergänzen. Der Gongchen-Turm steht im Zentrum der Altstadt Weishan, die als Ganzes eine „#“-Form hat. In der Altstadt gibt es insgesamt 25 Straßen und 18 Gassen, die 14 km lang zusammenrechnen. Alle Häuser sind mit chinesischem Baustil, und die Häuser auf der südlichen und nördlichen Achse besitzen den klassischen Baustil der Ming- und Qing-Dynastie. Die Häuser sind in Richtung auf ca. 15° Süd zu West, um eine bessere Tagesbelichtung zu schaffen, weil die Häuser hier mit dem traditionellen Baustil „ein Hof und fünf Innenhöfe“ normalerweise die Belichtungsprobleme haben. Am 3. Januar 2015 wurde der Gongchen-Turm der Altstadt Weishan im Brand verbrannt.

▲Altstadt Weishan

10. Jinhua-Gemeinde

Jinhua-Gemeinde, die im Jahr 1975 gebaut wurde, befindet sich im Norden des Kreises Jianchuan der Stadt Dali. Der Stadtteil des Kreises Jianchuan liegt hier. Diese Gemeinde ist das Wirtschafts-, Politik- und Kulturzentrum des Kreises Jianchuan, ein Knotenpunkt der Nationalstraße 214, früher war eine wichtige Gemeinde auf der „Tee-Pferde-Straße“. Jährlich am 8. Februar nach dem Mondkalender ist das Taizihui-Fest,  da finden in der Altstadt Jinhua-Gemeinde traditionelle Volksveranstaltungen der Bai-Nationalitäten statt, dies hat schon eine Geschichte von 130 Jahren.  Während des Festes kommn viele Leute der Bai-Nationalität in schönen Volkstrachten von Lijiang, Eryuan, Heqing, Lanping in die Altstadt Weishan, um an den Taizihui-Veranstaltungen teilzunehmen.

▲Jinhua-Gemeinde

Reisetipps
  • Copyright 2015-2016 Ministerium für Kultur und Tourismus Yunnan All Rights Reserved
  • Alle Rechte vorbehalten: Ministerium für Kultur und Tourismus Yunnan
  • Websiteverwaltung: Informationszentrum fuer Tourismus Yunnan
  • Technikunterstuetzung: Yunnan Internet fuer Tourismusinformationen GmbH
  • Adresse: Tourismusgebaeude Yunnan, Dianchi-Strasse 678, 650200 Kunming, Yunnan
  • Reisebeschwerde: 0086-96927 0086-0871-64608315
  • Reiseauskunft: 0086-0871-12301
  • Anfrage nach Staatsangelegenheiten: 0086-0871-96128
Links zum Teilen: