INTRO
Naxi-Kostüm mit Sternen und Mond

Das traditionelle Kostüm der Naxi-Nationalität besteht aus einem langen Mantel, der das Knie abdecken kann, einem Faltenmieder sowie langen Hosen und einem Umschlagtuch, so haben sie breite Taille und breite Arme. Nach der Enthaarung, der Reinigung und der Nitrifikation wird solches Umschlagtuch aus dem Schaffell genäht, danach werden zwei weiße Streifen auf dem Umschlagtuch gestickt. Beim Arbeiten zieht und schnallt man die Streifen auf dem Umschlagtuch vor der Brust, was dies wie sieben blinkende Sterne um den hellen Mond aussehen lässt, daher nennt man das Kostüm als Kostüm „mit Sternen und Mond“.

Das Kostüm „mit Sternen und Mond“ ist ein Symbol für den Fleiß, die Gutmütigkeit und andere schöne Qualitäten von den Frauen der Naxi-Nationalität. In alten Zeiten trieben die Männer der Naxi-Nationalität meistens Handel, so wurde die schwere Laste für Arbeiten von Frauen der Naxi-Nationalität getragen. Sie waren berühmt für ihre kräftigen Körper sowie ihre herzhaften warmen, schlichten, fleißigen und hart arbeitenden Qualitäten. Obwohl sie jeden Tag von morgens bis abends fleißig arbeiteten, können sie die Arbeiten noch nicht abschließen, so stickten sie die Sterne und den Mond auf dem Umschlagtuch, was bedeutet, dass „die Sterne und der Mond immer langlebig sind und die Menschen von morgens bis abends arbeiten“.

 

 Für junge Frau wird der Wert der Farben vom Kostüm „mit Sternen und Mond“ mehr auf relativ helle und scharfe Farben gelegt, und gleichzeitig wird das Gewebe mit Farben von Blaugrün und Schwarz meistens für das Kostüm der Frauen im alten und mittleren Alter verwendet, weil solche Farben feierlich und schlicht aussehen. Über die sieben kleinen Schilder und die zwei großen Schilder aus Fell auf dem Umschlagtuch gibt es zwei Aussagen, erstens, man meint, dass sie Symbol von Sternen und Mond sind, und zweitens, man meint, dass das Schaffell mit den Formen von oberem Quadrat und unterer Kreisförmigkeit die Froschform nachahmt, aber die runden Schilder auf der Rückseite werden von Menschen der Naxi-Nationalität als „Bamiaomiao“ genannt, was „die Augen des Frosches“ bedeutet. Seit alten Zeiten betrachten die Menschen der Naxi-Nationalität den Frosch als den Gott der Weisheit, und sie glauben, dass der Frosch Unglücke lindern kann, daher vertreten die runden Zeichen die Augen des Frosches, und dies ist eine historische Verehrung von Froschtotem.

Der Sage nach lebten Menschen der Naxi-Nationalität vor langer Zeit ein ruhiges Leben auf dem großen Berg an dem See. Aber unerwartet erschien es eines Jahres einen heftigen Dürre-Dämon, und er ließ acht Sonnen die Erde mit der originalen Sonne zusammen versengten, so gab es auf der Erdenwelt keine Nacht mehr und wurde es auf der Erde überall gelb und verbrannt sein. Dann plante ein Mädchen mit dem Namen Yinggu aus der Naxi-Nationalität, nach dem Donghai-Meer zu gehen, um den Drachenkönig einzuladen. So stickte und trug es ein buntes „Sonnenkleider“ aus Federn, und lief es nach Osten. Wenn Yinggu das Donghai-Meer erreichte, traf es zufällig den dritten Sohn des Drachenkönigs, und dann verliebten sie sich ineinander. Danach entsendete der Drachenkönig seinen dritten Sohn, um die Dürre in der Heimat von Yinggu zu lindern. Aber der abscheuliche Dürre-Dämon eine Mine legte, so geriet der dritte Sohn des Drachenkönigs in eine tiefe Grube und wurde er von Elefanten und Löwen bewachtet. Das arme Mädchen, Yinggu, kämpfte mit dem Dürre-Dämon anhaltend für 9 Tage, schließlich war es erschöpfend und starb es. Seitdem wurde dieser Ort als „Yinggudun“ (d.h. Lijiang) genannt.

Der dritte Sohn des Drachenkönigs rauschte aus der tiefen Grube und schrie Yinggu an den Ort, wo es starb, auf, anschließend wurden seine Tränen die Quelle von Jiangbazi, die durch die ganze Stadt Lijiang floss. Baisha Sanduo Gott machte daher einen Schneedrachen, der sieben Sonnen schluckte und die abgekühlten Sonnen wieder spuckte, und die verbleibende Sonne wurde der Mond geworden. Die sieben abgekühlten Sonnen wurden vom Sanduo Gott in sieben blinkende Sterne geformt und auf dem Sonnenkleider von Yinggu gesetzt, um die Heldentat von Yinggu anzuerkennen.

 

Um Yinggu zu gedenken, machten Mädchen der Naxi-Nationalitäten gemäß dem Sonnenkleider von Yinggu dem einzig schönen Umschlagtuch, was ein Zeichen von Fleiß und Tapferkeit vertrat, danach wurde solches Kostüm von Generation zu Generation verbreitet, daher hat das Umschlagtuch aus Schaffell die Bedeutung „mit Sternen und Mond&[FS:Page]ldquo;, was den Fleiß und die Mühe von Menschen der Naxi-Nationalität hindeutet.

Reisetipps
  • Copyright 2015-2016 Ausschuss fuer Entwicklung des Tourismus Yunnan All Rights Reserved
  • Alle Rechte vorbehalten: Ausschuss fuer Entwicklung des Tourismus Yunnan
  • Websiteverwaltung: Informationszentrum fuer Tourismus Yunnan
  • Technikunterstuetzung: Yunnan Internet fuer Tourismusinformationen GmbH
  • Adresse: Tourismusgebaeude Yunnan, Dianchi-Strasse 678, 650200 Kunming, Yunnan
  • Reisebeschwerde: 0086-96927 0086-0871-64608315
  • Reiseauskunft: 0086-0871-12301
  • Anfrage nach Staatsangelegenheiten: 0086-0871-96128
Links zum Teilen: